Unser erster Blog (-eintrag)

Hallo. Moin. Servus. Willkommen. Wie startet man am besten einen Blog?! Da es unser erstes Mal ist, haben wir keine Ahnung und entscheiden uns für ein einfaches Hey.

Also, direkt zu den wichtigsten Fragen:

  • Was ist das hier für ein Blog?
  • Warum solltest Du ihn spannend finden?
  • Und warum bilden wir uns eigentlich ein befähigt genug zu sein, sowas zu schreiben?

Wir sind Elisa und Matthias. In alphabetischer Reihenfolge. Elisa kümmert sich um den Aufbau von Perpetuum Mobility e. V. und Matthias übernimmt dabei alles, worauf Elisa nicht sonderlich viel Lust hat. Das soll erstmal reichen an persönlichen Informationen, schließlich wird das hier keine Autobiographie. Naja, okay. Keine komplette.

In diesem Blog bekommst Du ausführliche Artikel über interessante Ideen, wie man unsere Welt ein wenig nachhaltiger machen kann. Wir wollen Unternehmen, Kommunen oder Menschen vorstellen, die mit gutem Beispiel vorangehen und auf innovative Art und Weise Nachhaltigkeit leben. Dabei beleuchten wir immer einen bestimmten Aspekt, der besonders hervorsticht. Meistens aus eigenen Erfahrungen und nahegelegenen Themen. Das kann so ungefähr alles sein. Ein raffiniertes Gebäude, ein ausgefallener Wasserhahn, ein Konzept, das auf Teilen basiert (Teilen im Sinne von “mit mehreren Menschen nutzen”, weniger im Sinne von Einzelteilen. Oder gar zerteilen). 

So entsteht nach und nach eine Sammlung von “Best Practices” (einfach übersetzt: Erfolgsmodelle, vorbildliche Methoden), die Dich vielleicht dazu inspirieren, selbst die eine oder andere Idee umzusetzen. Daher kommt übrigens auch der Name dieses Blogs. „Bispill“ ist Plattdeutsch für Beispiel. Und genau das wollen wir aufzeigen. Beispiele für ein nachhaltigeres Leben.

Warum wir? Ganz einfach: Weil wir gern schreiben. Und weil wir denken, dass leicht verständliches, im besten Fall sogar unterhaltsam vermitteltes Wissen, am nachhaltigsten ist. Also auch wenn uns mal unnötige Anglizismen oder unverständliche Wörter wie “Anglizismen” rausrutschen, wollen wir im Grunde doch nur eins: Lernen und Spaß verbinden. Ob uns das gelingt, werden wir dann ja noch sehen. 

Jetzt aber genug gequatscht. Viel Spaß mit den Inhalten.

Mit (umwelt-) freundlichen Grüßen

Elisa & Matthias


Du möchtest den neuesten Blog-Eintrag vor allen anderen lesen? Dann melde Dich einfach hier für unseren Newsletter an.

Menü