Jugendbegegnung:

UNPACKAGED – Der Mobile Zero Waste Laden

Norddeich, Deutschland, 27.08. – 12.09.2021

Wir können es selbst kaum glauben. Unser erstes Erasmus + Projekt als Organisator steht kurz bevor. Und damit haben wir uns etwas Großes vorgenommen. Innerhalb von 15 Tagen werden wir mit 26 Teilnehmern aus 5 Ländern einen mobilen Unverpackt-Laden designen und bauen. Begleitend gibt es tägliche Workshops, bei denen sich die Teilnehmer kennen lernen, etwas zu Themen wie Nachhaltigkeit, Zero Waste und Minimalismus lernen und sich über ihre Kulturen austauschen können. Die Arbeitssprache ist Englisch.

Wir haben 5 freie Plätze für dieses Projekt. Die Kosten für Unterkunft und drei Mahlzeiten am Tag werden vom Erasmus+ Programm übernommen, genau wie die Reisekosten. Reisetickets wirst du nach Absprache mit uns erst selbst kaufen, bekommst das Geld aber spätestens drei Monate nach dem Projekt erstattet. Alle weiteren Infos findest Du in unserem Info-Pack. Info Pack_Unpackaged_english_compressed (1)

Wenn du …

  • die Themen interessant findest
  • zwischen 18 und 29 Jahren alt bist
  • in Deutschland wohnst
  • in dem gesamten Zeitraum vom 27.08-12.09.2021 dabei sein kannst
  • gerne nach Norddeich reisen und dort tolle Leute kennen lernen möchtest

… bewirb dich jetzt!

Hast du Lust auf diese einmalige Gelegenheit? Hier geht´s zur Bewerbung:
https://forms.gle/zhXmZxDRvNcgFDoU9

Für weitere Fragen, schreibe unserer Projektkoordinatorin Elisa unter elisa@perpetuummobility.de

Außerdem: Für dieses Projekt brauchen wir eure Unterstützung. Habt ihr handwerkliche Fähigkeiten? Oder übrig gebliebene Baumaterialien? Werkzeuge, die ihr uns leihen könnt oder eine große freie Fläche, auf der wir den mobilen Laden bauen können? Auch in den Bereichen Verpflegung und Sponsoren würden wir uns über euch freuen.

Falls du jetzt schon auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann abonniere gern unseren Newsletter, der monatlich verschickt wird.

Dieses Projekt findet im Rahmen eines Langzeitprojektes statt, bei dem die Gemeinden Ostfrieslands, sowie die Ostfriesischen Inseln mit unverpackten Lebensmitteln und Hygieneprodukten versorgt werden sollen. Mehr über die Ziele und Umsetzung des Projektes findet ihr auf den Sozialen Medien, wie Facebook, Instagram oder Youtube. (@unpackaged.ostfriesland)

Menü